Schalke-Fans, und darunter nicht wenige der Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus e.V., sind im Fernsehen: Sie unterstützten die Dreharbeiten zu dem Kurzfilm für den Song  “Der Tag wird kommen” von Marcus Wiebusch.

Die Anfrage kam von Marcus Mau vom Schalker Fan-Projekt. Es folgten Mitglieder der Schalker Fan-Initiative, des Fanclubs “Andersrum auf Schalke” sowie weitere Schalke Fans. Gedreht wurde im Mai in der Glückauf Kampfbahn in Gelsenkirchen. Aus dem 60 Minuten langen Dreh wurde kleine aber feine Sequenzen für das nun veröffentliche Video herausgeschnitten.

Dieser Text (Kapitel 3–7) ist ebenfalls im SU veröffentlicht worden, allerdings nicht im Rahmen der Skandal-Geschichten (sondern „Mythos Schalke“), kommt aber dennoch zur „Abrundung“ rein. Ansonsten fehlt der gesamte Zeitaspekt zwischen 1931/32 und 1958.

 

Sechsmal holten die Königsblauen zwischen 1934 und 1942 die Meisterschaft an den Schalker Markt – einmal (1937) wurde der DFB-Pokal und damit das Double gewonnen. Sportlich läuft es prima, die Skandale bleiben aus. Aber politisch bricht die düsterste Zeit in Deutschland an.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Vor der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden zahlreiche Anträge zur Änderung der Satzung eingereicht, aber nach einem längeren Dialog auch wieder zurückgezogen, da sich der Verein und die Antragssteller auf die Gründung einer Antragskomission verständigt haben. Auf diese Weise soll konstruktiv an Satzungsänderungen für die Mitgliederversammlung 2015 gearbeitet werden. An diesem Montag traf sich diese Kommission zum ersten Mal.

Hier geht es zu dem entsprechenden Bericht: schalke04.de

2. Hi Ha Höre Schalker Amateure – Selbstmord wegen Schalke

 

1927 und in den folgenden drei Jahren gewann Schalke die Ruhrbezirksmeisterschaft. Hinzu kam 1929 zum ersten Mal der Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft, eine Leistung, die ebenfalls in der nächsten Saison wiederholt werden konnte. Als der Kreisel sich zu drehen begann, stieß in diese stürmische Aufwärtsentwicklung der Schalker im Sommer 1930 ein Ereignis, das den Verein beinahe die Existenz gekostet hätte.

Was war passiert? Am 25. August erklärte die Spruchkammer des Westdeutschen Spielverbandes (WSV) 14 Schalker Spieler zu Berufsspielern und schloss acht Vorstandsmitglieder aus dem WSV aus. Schalke hatte, wie aber bei anderen großen Vereinen zu der Zeit auch üblich, seinen Spielern Spesen und Gehälter gezahlt, und diese hätten die laut den Statuten des WSV erlaubten Aufwandsentschädigungen bei weitem überschritten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Nachdem wir euch auf dieser Seite bereits einige Bilder zu der Choreographie gezeigt haben, folgen nun noch weitere Fotos von unserem Heimspiel gegen Bayern München, welches 1:1 (0:1) ausging. Die Tore erzielten Robert Lewandowski (10- Spielminute) für Bayern und Benedikt Höwedes (62. Spielminute) für Schalke.

IMG_03_MUC IMG_01_Muc

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier gibt es noch ein Video zu der gestrigen Choreographie.

Diesen Beitrag weiterlesen »