Hier findet ihr ein paar Bilder von unserem ersten Heimspiel der Saison. Leider konnte es nicht gewonnen werden. Am Ende konnte die tief stehende Abwehr des SV Darmstadt nur einmal bezwungen werden, was zum 1:1 Endergebnis führte. Sicherlich wurden am Ende zwei Punkte liegen gelassen, trotzdem sollte der Einsatz einen positiv stimmen.

darmstadt_heim_01 darmstadt_heim_02

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier findet ihr ein paar Bilder von unserem Gastspiel bei Werder Bremen, welches mit einem Sieg für uns endete. Sicherlich sollte man nach dem ersten Spieltag nicht in zu große Euphorie verfallen und es wartet sicherlich noch eine Menge Arbeit auf die Mannschaft, allerdings muss man die Einstellung und den Einsatz einfach loben. Hoffen wir, dass es am nächsten Samstag bei unserem Heimspiel gegen Darmstadt so weiter geht und der nächste Dreier eingefahren werden kann.

bremen_away_01 bremen_away_02

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gestern hat ein aufsehenerregender Prozess am Landgericht Essen stattgefunden. Ein Schalker Aufsichtsrat klagte gegen seine Suspendierung durch den Ehrenrat. Danach gab es einige Presseberichte u.a. in der Welt (Link zum Artikel). User „Pogue Mahone“ war vor Ort und er hat einen Leserbrief auf den Welt-Artikel verfasst.

Sehr geehrter Herr Müller,

bevor ich zum Inhaltlichen Ihres Artikels komme, gestatten Sie mir bitte zwei Anmerkungen:

1) Sie sprechen von einer „bemitleidenswerten Richterin“, die sich am Landgericht Essen mit der Klage des Herrn Hefer beschäftigen „muss“. Wissen Sie, welchen Richter ich für wirklich bemitleidenswert halte? Das ist der Richter im NSU-Prozess, der immer wieder vom Verfassungsschutz nicht die ganze Wahrheit erfährt und von dem wichtige Beweismittel geschreddert worden sind. Der ist bemitleidenswert, aber sicher nicht eine Richterin, die sich 1,5 Stunden mit dieser Sache befasst und auch noch am gleichen Tag ein Urteil fällen darf. Mit Ihrer Formulierung verlassen Sie den Boden des anständigen Journalismus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Schalker Fanclubverband (SFCV) wollte sich nach der letztjährigen Schalker Mitgliederversammlung neu aufstellen. Die Kernkompetenz „Fanclubbetreuung“ sollte wieder im Vordergrund stehen, aus vereinspolitischen Themen wollte man sich bewusst heraushalten. Dieses Vorhaben hat nicht lang gehalten: Jetzt tritt er gegen den Wahlausschuss nach, sieht einen „faden Beigeschmack“.

Bei der Mitgliederversammlung 2014 wurde ein neuer Wahlausschuss von den Mitgliedern gewählt, dabei erhielten u.a. die beiden hauptberuflichen SFCV-Vorstände Frank Arndt und Arthur Saager, beide Mitglieder des damaligen Wahlausschusses, kein weiteres Mitgliedervotum. Sie wurden „abgewählt“. Beiden wurde im Vorfeld der Wahl angelastet, sie seien als hauptberufliche SFCV-Vorstände abhängig vom Mutterverein FC Schalke 04 und könnten somit keine unabhängige Entscheidung bei der Auswahl der Aufsichtsratskandidaten treffen. Tatsächlich existiert ein Kooperationsvertrag, der dafür sorgt, dass der Großteil des Budgets des SFCV vom FC Schalke 04 getragen wird. Gäbe es diesen Kooperationsvertrag nicht, könnte sich der SFCV wohl keine hauptberuflichen Vorstände leisten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier haben wir ein paar Bilder von unserem deutlichen Pokalsieg in Duisburg. Sicherlich sollte man den Sieg nicht überbewerten, aber es ist sicherlich positiv zu bewerten, dass die Spieler einen taktisch und von der Einstellung her ganz anderen Auftritt hingelegt haben, als noch letzte Saison.

duisburg_away_01 duisburg_away_02

Diesen Beitrag weiterlesen »

Am Mittwoch dem 05.08.2015 lud die Abteilung Fanbelange des FC Schalke 04 zur Diskussionsrunde in die Arena ein. Thema des Abends sollte die Aufarbeitung der Stimmung in der vergangenen Saison sein und wie man diese in der neuen Saison weiterhin verbessern könnte. Dafür bat der Verein in das Schalker Museum ein, stelle Getränke bereit und kündigte dies auch öffentlich auf der Homepage an, sodass jeder die Chance hatte diesem Treffen beizuwohnen.

Mit Absicht wurde darauf verzichtet anzukündigen, dass auch Ralf Fährmann und Horst Heldt teilnehmen werden. Fährmann wurde extra angefragt um aus dem Blickwinkel der Mannschaft berichten zu können. Komplettiert wurde die Runde durch UGE-Vorstand & Vorsänger Dennis van Heesen, dem weitern UGE-Vorsänger Kanne, sowie die Abteilung Fanbelange in Form von Thomas Kirschner, Daniel Koslowski & Sven Graner. Letzterer kümmerte sich allerdings um die Fotos.

Da die Einleitung und Begrüßung eigentlich durch den Vorstand Sport erfolgen sollte, dieser allerdings direkt aus Frankfurt von der Konferenz aller Bundesligamanager anreiste und durch den Verkehr erst mit ca. 15 Minuten Verspätung eintraf, wurde dieses durch Dennis übernommen, welcher ein kurzes Résumé der vergangen Saison zog. Es wurde angeführt, dass aus dem letztjährigen Treffen das Motto „Du gewinnst nie allein!“ entstanden ist, welches guten Anklang gefunden hat und groß aufgezogen wurde mit den T-Shirts und der Choreo in Hannover, dem gemeinsamem Einhaken vor dem Spiel oder auch den Schals in Stuttgart. Der Stimmungsknackpunkt der Saison war dann das Derby beim Nachbarn, sicherlich einer der schwärzesten Tage in den vergangen Jahren. Danach gab es viele interne Diskussionen, ob man geschlossen als Gruppe ein Zeichen setzt. Man entschied sich allerdings dagegen, einfach um dem Motto treu zu bleiben, den Verein in guten wie in schlechten Zeiten zu unterstützen. Irgendwann ging es dann aber nicht mehr und es erfolgten die Frustentladungen gegen Köln und Paderborn. Es war der Punkt erreicht wo man „die Kappe auf hatte es bis zum Ende durchzuziehen“, man konnte und wollte einfach keine heile Welt mehr vorspielen. Dies hat dann auch für den Cut zwischen Mannschaft und Kurve gesorgt. Im Nachhinein war es aber wichtig ein Zeichen zu setzen. Nun heißt es die Augen nach vorne zu richten und am Samstag Duisburg an die Wand zu singen, was kein allzu großes Problem darstellen sollte. Das wichtigste sei allerdings geschlossen in die neue Saison zu gehen.

Diesen Beitrag weiterlesen »